Schwarzer Tag

9. Dezember 2009

Vor einiger Zeit hatte ich einen rabenschwarzen Tag. Meine Schwiegertochter rief mich an und teilte mir mit, dass ihre Mutter ganz plötzlich verstorben wäre. Sie lag morgens tot im Bett. Herzschlag! Als ich das hörte, stockte mir der Atem. Ich konnte im Moment gar nichts sagen, so erschüttert war ich. Ihre Mutter stand doch noch mitten im Leben. Sie fuhr noch selbst Auto, war gerade vor 14 Tagen von einer Urlaubsreise zurückgekehrt. Und nun tot? Unfassbar.

Sie war zehn Jahre jünger als ich. Alle und auch ich, dachten, dass ich zuerst für immer gehen werde, aber nun ist alles anders gekommen. Vorige Woche war dann die Beisetzung. Mich beschäftigt das alles immer noch sehr. Meine Schwiegertochter muss nun mit der Trauer fertig werden. Dazu wünsche ich ihr viel Kraft. Aber ich glaube, dass die Seele nicht stirbt und man mit den Toten spirituell in Verbindung bleibt. Das tröstet doch?

Tschüss, Eure Mutsch

Advertisements