Mein erster Blog

8. Dezember 2009

Ich bin Rentnerin in hohem Alter, wohne noch alleine in meinem kleinen Haus und habe die Angewohnheit, oft Selbstgespräche zu führen.

Neulich sagte mir meine Enkeltochter, „Mutsch, schreib doch deine Selbstgespräche auf, dann haben auch andere was davon.“

Ich sagte ihr, „Du spinnst.“

Später habe ich darüber nachgedacht und festgestellt, dass das gar nicht so schlecht wäre und ich möchte den Versuch machen, das, was mich beschäftigt aufzuschreiben. Mal sehen, was daraus wird.

Mir fällt da zuerst meine Operation ein, die im Juni bei mir wegen eines Krebsgeschwürs im Gesicht durchgeführt werden musste. Leider war dazu ein Krankenhausaufenthalt von sechs Tagen notwendig. Das hat mich sehr beunruhigt, aber es ließ sich nicht ändern. Am 25. Juni war dann die Operation. Es sollte ein besonderer Tag für alle Michael Jackson Fans auf der ganzen Welt werden, denn der 25. Juni wurde Michael Jacksons Todestag. Alles im Krankenhaus war in heller Aufregung. Keiner konnte es fassen. Zuerst dachte ich an eine Falschmeldung, aber leider stimmte es. M. J. hatte doch noch eine große Tournee geplant und stand mitten in der Vorbereitung. Und nun platzte die Nachricht von seinem Tod herein. Das war für die meisten Fans zu viel.  Ja, es war ein denkwürdiger Tag.

Damit musste ich mich heute beschäftigen. Meine Operation ist übrigens gut verlaufen und ich bin wieder hergestellt.

Tschüss, Eure Mutsch